25 Mai 2020

Finanzierung/Liquiditätshilfen: Corona-Soforthilfen noch schnell beantragen

Die Fristen für die Beantragung der Corona-Soforthilfen laufen ab. Eine Antragstellung ist auf Bundesebene noch bis zum 31. Mai 2020 (bis zu 10 Mitarbeiter) möglich. Für eine Antragstellung in Bayern auf Landesebene gilt dieselbe Frist zum 31. Mai 2020 (ab 11 bis 50 Mitarbeiter). 

Anträge können mit einem einheitlichen Antrag sowohl für die Soforthilfe-Programme des Bundes als auch für die des Freistaates Bayern eingereicht werden. Nach der Eingabe der Anzahl der Beschäftigten erkennt und entscheidet das Programm, ob das bayerische oder bundesdeutsche Soforthilfe-Programm zur Anwendung kommt. Es erscheint automatisch das jeweils einschlägige Antragsformular.

Für die Soforthilfen auf Bundesebene gilt grundsätzlich die Abgabefrist 31. Mai 2020. In Baden-Württemberg und in Hessen gilt diese Frist auch bei den Hilfen auf Landesebene.

Stand: 20. Mai 2020 

Autor: Michael Deindl, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Auren Garmisch-Partenkirchen 

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne Michael Deindl, Auren Garmisch-Partenkirchen; Wolfgang Müller, Auren Frankfurt; Günter Mohr, Auren München; Michael Schulz, Auren Stuttgart; Thomas Geiler, Auren Waldshut-Tiengen 

Wenn Sie dieser Beitrag interessiert, lesen Sie auch
Bund spannt Schutzschirm für Warenkreditversicherungen
Bayern bringt eigene Fördermaßnahmen auf den Weg 
Hessische WIBank fördert von Corona Betroffene 
Hinweise zum Antrag auf Soforthilfe am Beispiel Baden-Württemberg 
Soforthilfe von Bund und Land 
KfW-Schnellkredit für den Mittelstand
KfW-Sonderprogramme zur Unternehmensfinanzierung
KfW-Schnellkredite für den Mittelstand
Corona-Soforthilfen beantragen

Foto: Adobe Stock, weyo 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK