22 Juni 2020

Personalwesen: Sonderprämie für Pflegekräfte

„Alle Beschäftigten“ in der Altenpflege erhalten 2020 einen gestaffelten Anspruch auf eine einmalige Sonderleistung

  • Der Bund stellt die Finanzierung des Corona-Bonus in Höhe von bis zu 1.000 EUR sicher.
  • Die Bundesländer und die Arbeitgeber in der Pflege können den Bonus auf 1.500 EUR aufstocken, Baden-Württemberg hat 500 EUR je Mitarbeiter zugesagt.
  • Empfänger der Prämie können auch Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Helfer im freiwilligen sozialen Jahr und Leiharbeiter sowie Mitarbeiter in Servicegesellschaften sein.
  • Der Bonus soll mit dem Juli-Gehalt ausgezahlt werden.
  • Diese zusätzliche Corona-Prämie ist bis 1.500 EUR steuerfrei.

Tarifvertragliche Regelungen durch Verdi

Beschäftigte in Vollzeit erhalten mit der Gehaltszahlung im Juli 2020 eine Sonderprämie von 1.500 EUR, Teilzeitbeschäftigte einen Anteil entsprechend ihren tatsächlich geleisteten Stunden. 

Die Sonderzahlung erhalten:

  • Pflegefachkräfte,
  • Pflegehilfskräfte
  • Pflegeleitungen
  • Alltagsbegleiterinnen und -begleiter,
  • Betreuungskräfte
  • Assistenzkräfte
  • Auszubildende in der Pflege sollen eine Prämie von 900 Euro erhalten

Auszug aus dem Gesetzesentwurf

Eine Prämie von 1.000 EUR gibt es für Vollzeitbeschäftigte, die schwerpunktmäßig in der direkten Pflege und Betreuung arbeiten. Dies sind insbesondere Pflegefachpersonen und Pflegehilfskräfte, Alltagsbegleiterinnen und Alltagsbegleiter, Betreuungskräfte, Assistenzkräfte und Präsenzkräfte (unabhängig von ihrer betrieblichen Bezeichnung) sowie Beschäftigte in der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Jeweils 667 EUR gibt es für alle weiteren Vollzeitbeschäftigten, die in der Pflege und Betreuung der Pflegebedürftigen in der Einrichtung mitarbeiten: ob in der Verwaltung, der Küche, am Empfang, in der Haustechnik, Gebäudereinigung, der Garten- und Geländepflege, der Wäscherei, Logistik oder im Sicherheitsdienst. Voraussetzung ist aber, dass sie mindestens zu 25 % ihrer Arbeitszeit gemeinsam mit Pflegebedürftigen „tagesstrukturierend, aktivierend, betreuend oder pflegend tätig sind“, wie es im Gesetz heißt.

Für alle übrigen Vollzeitbeschäftigten ist eine Zahlung von 334 EUR vorgesehen.

Den Arbeitgebern in der Pflege werden die Prämien im Wege der Vorauszahlung zunächst von der sozialen Pflegeversicherung erstattet.

Der GKV-Spitzenverband hat dazu nun die Liste der zuständigen Pflegekassen, bei denen der Betrag für die Auszahlung der Corona-Prämien gemeldet werden soll, veröffentlicht.

Auszug aus den Prämien-Festlegungen, Teil 2

„Die Landesverbände der Pflegekassen sowie die Ersatzkassen legen die jeweils zuständige Pflegekasse für die Durchführung des Verfahrens fest. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Sitz des Dienstleistungsunternehmens. Sofern ein Dienstleistungsunternehmen über mehrere Sitze (Filialen) verfügt und für diese eine landesbezogene Organisation besteht, ist der Sitz der Landesorganisation für die Zuständigkeit maßgeblich.“

Die Liste der zuständigen Pflegekasse, Infomaterial für Mitarbeiter und sonstige Formulare finden Sie auf der Internetseite des GKV-Spitzenverbandes. 

Stand: 22. Juni 2020

Autor: Birgit Ennemoser, Geschäftsführerin Personal Services, Auren Stuttgart

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne
Michael Deindl, Auren Garmisch Partenkirchen ; Günter Mohr, Auren München; Birgit Ennemoser, Auren Stuttgart 

Quellen: GKV-Spitzenverband, Bundesministerium für Gesundheit  

Zum Download des Beitrags als PDF 

Wenn Sie dieser Beitrag interessiert, lesen Sie auch
Förderprogramm zur Sicherung von Ausbildungsplätzen 
Corona-Prämie für Pflegepersonal in Altenheime 
Bundestag lässt virtuelle Betriebsratsarbeit zu 
Corona - Auswirkungen in der Sozialversicherung  
Notfall-Kinderzuschlag und vereinfachter Antrag zu ALG II
Sonderzahlungen jetzt steuerfrei
Umgang mit Fehlzeiten im Arbeitsverhältnis 
"Besonderes" Personal rekrutieren
Bundeskabinett beschließt Sozialschutzpaket
Arbeitgebermusterbescheinigung für Weg zur Arbeitsstätte 

Foto: Adobe Stock, andranik

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK